Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 033/20: Verbesserung der universitären Kapazitäten zur Clusterentwicklung bei den Themen Innovation und Nachhaltigkeit (ERASMUS Projekt UniClaD)

BAB 033/20: Verbesserung der universitären Kapazitäten zur Clusterentwicklung bei den Themen Innovation und Nachhaltigkeit (ERASMUS Projekt UniClaD)

Ausgangssituation

Die Teilnahme an Clustern ermöglicht es Höheren Bildungseinrichtungen, Studierenden verschiedener Leistungsebenen praktische Aktivitäten in verschiedenen Projekten zu vermitteln. Daneben entstehen durch den Bezug zu konkreten Projekten für die Studierenden auch Perspektiven für nachfolgende Beschäftigungsverhältnisse. Zusätzlich kann sich die angewandte Forschung besser an den realen Bedürfnissen der Unternehmen orientieren und eventuell auch zusätzliche finanzielle Ressourcen eröffnen. Viele Höhere Bildungseinrichtungen sind bereits in Clusterstrukturen involviert, die jedoch oft nur in theoretischen Verbindungen bestehen und keine echten Aktivitäten aufweisen. Sie bestehen oft nur in Zusammenschlüssen innerhalb einzelner Sektoren, thematisch und auch räumlich sehr beschränkt und nicht dem eigentlichen Zweck folgend.

Zielsetzung

Übergeordnetes Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Potentialen an Höheren Bildungseinrichtungen zur vermehrten Teilnahme an Clustern mit Agrarwirtschaftlichen Unternehmen. Dies soll auf verschiedenen Ausbildungsebenen geschehen (Master – PhD). Unternehmen, Wissenschaft und Bildung sollen diesbezüglich sensibilisiert werden, um innerhalb von Clustern interessante Bildungsangebote zu schaffen. Dazu bedarf es auch angepasster Verwaltungsstrukturen, den realen Bedürfnissen möglichst angepasste Forschungsarbeiten sowie innovationsfördernder und auf Nachhaltigkeitsprinzipien aufbauender Organisationsformen.

Stand des Projektes

Im ersten Projektjahr wurden die vorgesehenen Arbeitsabläufe konkretisiert und infolge der COVID Krise versucht anzupassen. Da das Projekt besonders auf Informationsaustausch ausgelegt ist, stellt dies eine besondere Herausforderung dar. Bisherige Meetings konnten nur online abgehalten werden. Die BAB, zuständig für das Arbeitspaket 2 – Entwicklung – hat gemeinsam mit den zweiten österreichischen Partner HAUP Informationen zu verschiedenen österreichischen Clusteraktivitäten gesammelt und diese auch präsentiert. In Interviews mit Clustermanagern wurden für einzelne Cluster detaillierte Informationen zur Funktionsweise von Clustern eingeholt, auch diese wurden den Projektpartnern präsentiert diskutiert.

Arbeiten 2021

Im Jahr 2021 wird weiter an der Vermittlung und Diskussion von Informationen gearbeitet. Im Projekt insgesamt werden spezielle Module für Master und Doktorats Studien entwickelt (z.B. Statistik, Projektentwicklung, Ökonometrie mit Berücksichtigung gegenwärtiger Herausforderungen wie Klimawandel, Ernährungssicherung oder Armutsbekämpfung), spezielle Trainings und Study Visits von RepräsentantInnen aus Unternehmen, Wissenschaft und Forschung werden arrangiert. Wie weit die COVID Krise dies zulässt und für Verzögerungen sorgt, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Die Vorbedingungen für die Schaffung von Clustern in Landwirtschaft, Verarbeitungsindustrie wie Milchproduktion, Verarbeitung mit Fokus auf lokalen Produkten, Biotechnologie und Geflügelhaltung, ländlicher Tourismus, Aquakultur und Wassermanagement sollen gemeinsam mit den Projektpartnern analysiert und aufbereitet werden, um dann gegen Projektende in verschiedenen Universitäten in der Ukraine, Aserbeidschan und Moldau sogenannte Expertise Centers und Cluster zu installieren. Durch Verzögerungen im Arbeitsablauf infolge der COVID Krise wird eine Projektverlängerung um 12 Monate angedacht, ist aber noch nicht konkret fixiert.

Zeitplan

Projektbeginn: Jänner 2020

Projektende: Dezember 2022

ProjektleiterIn

WAGNER, Klaus

DI Klaus WAGNER

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung

Team

EGARTNER, Sigrid

MMag.a Sigrid EGARTNER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
WIESINGER, Georg

DI Dr. Georg WIESINGER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek

Initiator

laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2021 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten