Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 030/19: Implementing LEADER in Mestia municipality for better livelihoods in high mountainous regions of Georgia

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 030/19: Implementing LEADER in Mestia municipality for better livelihoods in high mountainous regions of Georgia

BAB 030/19: Implementing LEADER in Mestia municipality for better livelihoods in high mountainous regions of Georgia

Ausgangssituation

In den Nachbarländern der EU werden die Erfahrungen in der Strategieentwicklung und Initiierung von lokalen Aktivitäten durch gezielte Nachbarschaftsprogramme weitergegeben. Die EU forciert dabei die Berücksichtigung einer neuen Perspektive der Ländlichen Entwicklung und bezieht sich insbesondere auf die Umsetzung der LEADER Initiative. In Georgien wird beabsichtigt, diese Aktivitäten insbesondere über Entwicklungsprogramme und Lokale Entwicklungsmaßnahmen in Berggebieten umzusetzen.

Zielsetzung

Nach der Durchführung von Kooperationsprojekten zur Strategieentwicklung im Berggebiet, der Analyse der benachteiligten Gebiete und der Anwendungsmöglichkeiten in LEADER sollen in der gegenwärtigen Kooperationsphase zwischen der EU und Georgien zur Unterstützung der ländlichen Entwicklung (ENPARD 3) weitere Gebiete in der LEADER Umsetzung unterstützt werden. Das von CARE International durchgeführte Projekt hat die Strategieentwicklung und Umsetzung lokaler Initiativen in Mestia, in der nordwestgeorgischen Provinz Svaneti, zum Ziel. Die BAB soll dabei als europäisches Institut mit Expertise zur Berggebietsentwicklung und zur LEADER Umsetzung bei kritischen Punkten der Projektumsetzung Beiträge aus der österreichischen und europäischen Perspektive einbringen.

Stand des Projektes und Arbeiten 2021

CARE International wurde im Herbst 2018 mit der Durchführung des Projektes beauftragt und hat die BAB mit der Erstellung von Expertise aus der Umsetzung in europäischen Berggebieten als Projektpartner ausgewühlt (Start der Mitwirkung ab Juni 2019). Eine erste Mission zur Vermittlung des österreichischen Zugangs zur LEADER Anwendung in Berggebieten wurde im Sommer 2019 durchgeführt.  Schwerpunkte der Projekttätigkeit der BAB bis zum Projektende 2022 wird die Unterstützung der Kapazitätsentwicklung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG), die Prüfung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LDS), die Unterstützung bei der Entwicklung eines „territorialen Labels“, die Organisation von Studienreisen der LAG Mitglieder nach Österreich und die Unterstützung beim Aufbau eines berggebietsspezifischen Netzwerkes zur Umsetzung von LEADER in Georgien sein. Aufgrund der COVID-19 Beschränkungen konnte die für Frühjahr 2019 geplante Exkursion der Projektbeteiligten aus Georgien nach Österreich noch nicht durchgeführt werden, sie soll sobald möglich im Jahr 2021 nachgeholt werden. 

Zeitplan

Beginn der BAB Arbeiten im Projekt: Juni 2019

Ende des internationalen Projekts: Dezember 2022

Auf Grund der Berichtlegung und administrativen Abschlussarbeiten ist die Beendigung des Projektes für das 1. Halbjahr 2023 vorzusehen.

Ländliches Berggebiete in Georgien

Ländliches Berggebiete in Georgien

BABF, Dax, 2014

ProjektleiterIn

DAX, Thomas

Dr. Thomas Dax

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung

Team

MACHOLD, Ingrid

Mag.a Dr.in Ingrid MACHOLD

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
OEDL-WIESER, Theresia

Mag.a DI.in Dr.in Theresia OEDL-Wieser

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek

Initiator

laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2021 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten